Bibliographische Daten

Titel: Insel
Autor: Ragnar Jónasson
Übersetzer: Kristian Lutze
Verlag: btb Verlag – Random House
ISBN: 9-783-442-758-616
Seiten: 384

Klappentext

Hulda Hermansdóttir, Kommissarin bei der Polizei Reykjavik, ist uf dem Höhepunkt ihrer Karriere und wird zu einer abgelegenen Insel gerufen. Was ist dort in einem Haus geschehen, das von der Bevölkerung als das isolierteste Haus Islands bezeichnet wird?
Huldas Ermittlungen kreuzen Vergangenheit und Gegenwart – und plötzlich ist sie einem Mörder auf der Spur, der möglicherweise nicht nur ein Leben auf dem Gewissen hat …

Werbung. Auch Insel wurde mir unentgeltlich vom btb Verlag zugeschickt, danke dafür. Dies beeinflusst jedoch in keiner Weise meine persönliche Meinung.

15 Jahre vor den Ereignissen in Dunkel treffen wir erneut die Kommissarin Hulda, die eher zufällig an einen Mordfall gerät. Vier junge Menschen haben sich auf einer entlegenen Insel draußen in den Fjorden Islands getroffen um einem Ereignis aus der Vergangenheit zu gedenken, doch nur drei kehren von dort zurück. Bereits zehn Jahre vorher gab es einen Fall bei dem eine junge Frau in einer entlegenen Hütte starb und irgendwie hängen diese beiden Fälle zusammen.

Hulda ist auf dem Höhepunkt ihrer Karriere und wird doch übergangen, weil sie eine Frau ist. Sie ist zielstrebig und noch nicht völlig ernüchtert. Da die Geschichte rückwärts erzählt wird, weiß man als Leser wie es sich für Hulda weiterentwickelt hat und ich finde es spannend zu sehen, wie es dazu gekommen ist.

Jónasson beherrscht es Spannung aufzubauen und den Leser gleichzeitig mit kleinen Informationen zu Huldas Privatleben zu füttern. Aus Dunkel weiß man, dass in ihrer Vergangenheit etwas schreckliches Geschehen ist und nach und nach kommt ans Licht, was passiert ist. Dadurch, das ich bereits weiß, wie es endet sind einige Dinge, die Hulda tut oder sagt sehr berührend.

Auch die landschaftlichen Beschreibungen Jónassons gefallen mir sehr gut, er lässt die Atmosphäre und Einsamkeit spürbar werden.

Mit Insel schafft es Jónasson durchgehend die Spannung zu halten und ich konnte das Buch nicht an die Seite legen.
Ich bin sehr gespannt wie es mit Nebel, das am 21.09.2020 erscheint, weiter gehen wird.

Ragnar Jónassons Insel kann ich allen empfehlen, die bereits Dunkel mochten und atmosphärische Thriller und die Einsamkeit Islands mögen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s