1. Feminismus rockt! Lies ein Buch mit einem feministischen Thema.

2. Dream Team. Hier sollt ihr ein Buch eines Autorinnenteams lesen.

3. Grenzenlos! Lies ein Buch dessen Originalsprache nicht Deutsch, Englisch oder Amerikanisch ist.

4. Neuheit! Lies einen Debütroman einer Autorin.
Für diese Aufgabe habe ich „The Doll Factory“ von Elizabeth Macneal gelesen, meine Rezension findest Du hier.

5. Kurz und knackig. Lies eine Kurzgeschichte einer Autorin.

6. Bilderbuch? Lies einen Comic oder eine Graphic Novel, geschrieben und gezeichnet von einer Frau.

7. Frauengenre. Kinder- und Jugendbuch, Romance oder Romantasy.
Für diese Aufgabe habe ich „Killing Zombies and Kissing You“ von Margret Kindermann gelesen.
Bea erwacht in einer Welt, in der die meisten Menschen tot oder zu Zombies geworden sind. Zunächst scheint es, als ob sie die einzige Überlende ist, doch dem ist nicht so. Freundschaft, Feindschaft, zaghafte Liebe und der Kampf ums Überleben. Das Ziel, lebend Bruchsal (ich muss irgendwie immer an Bruchtal denken) erreichen.

8. Es wird queer. Lies das Buch einer queeren Autorin.

9. Fachfrau. Lies ein Sachbuch einer Autorin.

10. Klein aber fein. Lies ein Buch einer Selfpublisherin oder einer Autorin aus einem Indie-Verlag.
Hierfür habe ich „Schneepoet“ von Nina Sachs gelesen. Ein Buch in Tagebuchform, geschrieben von Lukas. Er ist manisch-depressiv und versucht durch einen exzessiven Lebensstil seine große Liebe Inga zu vergessen. Klappt nicht so gut.
Außerdem habe ich „Nur kurz leben“ von Catherine Strefford gelesen, meine Rezi dazu findet ihr hier.

11. Auf Empfehlung. Lies ein Buch, dass dir empfohlen wurde.
Hier habe ich „Meine Schwester die Serienmörderin“ von Oyinkan Braithwaite gelesen. Auf das Buch hat mich die liebe Karla Paul von Buchkolumne aufmerksam gemacht, das sie in ihrer Story empfohlen hat. Meine Rezension dazu findet ihr hier.

12. Lies ein Buch einer chronisch kranken oder beeinträchtigten Autorin.

4 Gedanken zu “Die Wir lesen Frauen-Challenge

  1. Ich habe letztes Jahr auch mit viel Freude und noch mehr persönlichem Gewinn an der Challenge teilgenommen. In diesem Jahr setze ich aus, aber darauf, vermehrt Autorinnen zu lesen, achte ich ab jetzt automatisch. 😉
    Wenn du erlaubst, würde ich gern zur 3. Aufgabe (Bücher aus „ungewöhnlichen“ Sprachen) etwas empfehlen.

    Das Buch „Alle Farben Rot“ der indonesischen Autorin Laksmi Pamuntjak, in dem man unheimlich viel über die (Kolonial-)Geschichte und überhaupt über Indonesien lernt.
    https://www.wissenstagebuch.com/2016/01/03/882/

    und das Meisterwerk der koreanischen Autorin Han Kang „Menschenwerk“. Das ist zwar ein sehr ungemütliches Buch, aber Sprache und Thema passen ausgezeichnet zueinander. Es geht um die Geschichte des Gwangju-Massakers, die Niederschlagung der Demokratiebewegung im Südkorea der 1980er Jahre.
    https://www.wissenstagebuch.com/2017/10/25/han-kang-menschenwerk-20142017/

    Vielleicht ist ja was für dich dabei!

    Viele Grüße
    Jana
    #litnetzwerk

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s