Titel: Family Quest – Dass Amulett des Merlin
Autor: Daniel Bleckmann
Illustrationen und Umschlaggestaltung: Simone Krüger
Verlag: Ueberreuter Verlag
ISBN: 978-3-7641-5160-7
Seiten: 256

Klappentext: Von Drachenhöhlen und uralten Gefahren.

Die Geschwister Charlotte, Finn und Bruce McGuffin sehnen sich nach einem Abenteuer. Als sie ein goldenes Amulett finden, ist ihre Stunde endlich gekommen: Denn der Legende nach wurde es vom Zauberer Merlin höchstpersönlich geschmiedet und führt zu einem streng geheimen Ort. Kopfüber stürzen sie sich in die Schatzsuche. Nicht ahnend, mit wem sie es zu tun bekommen …

Ich folge Daniel schon eine Weile auf Instagram und konnte so ein bisschen die Entstehung dieses Buches mitverfolgen. Und hey, die McGuffins leben in Schottland. I lost my heart in Scotland.

Auf Lovelybooks gibt es eine Leserunde zu diesem Buch (leider hatte ich kein Glück und habe kein Exemplar gewonnen), ich habe mit meinem eBook daran teilgenommen. Ich musste mich wirklich zügeln, dass ich die Geschichte nicht ruckzuck verschlungen habe. Ja, es ist ein Kinderbuch, aber ich finde es eignet sich ganz hervorragend für die ganze Familie, z. B. zum gemeinsamen Lesen.

Richtig gut gefallen hat mir die Vorstellung der einzelnen Charaktere zu Beginn des Buches und während des Lesens habe ich festgestellt, dass ich #TeamCharlotte bin. Ähnlich wie sie mag ich enge Gänge und Räume so überhaupt gar nicht und auch Geräusche, die ich überhaupt nicht zuordnen kann bereiten mir Unbehagen.

Die Geschwister Charlotte und Finnegan werden zu Hause, auf dem Landsitz der McGuffins, der wenn ich es richtig gelesen habe, am Loch Fyne verortet ist, von einem Hauslehrer unterrichtet und wie das als Kind nun mal so ist, gibt es spannenderes als dem Unterricht zu folgen und lateinische Texte zu übersetzen (ich kann das aus eigenen Erfahrung absolut nachvollziehen).

Finn ist ein kleiner Bastler und entwickelt Maschinen und Roboter, seine neues Kreation ist ein wandelnder Wasserspender.

Charlotte ist eine abenteuerliebende Träumerin und interessiert sich für Schwertkampf.

Eines Tages entdecken sie ein Geheimversteck mit einem Amulett und einer Filmkassette. Gemeinsam mit ihrem Cousin Lester wollen sie das Geheimnis darum lüften und setzen eine Kette von Ereignissen in Gang, von der sie noch nicht ahnen was sie mit ihnen macht und wohin sie es führen wird.

Magie, eine Schatzsuche und eine Reise auf das Dach der Welt mit einem Showdown, der es in sich hat. Daniel hat es geschafft mich zu fesseln und auch, wenn es ein Kinderbuch ist, ist die Sprache schon anspruchsvoll, lässt sich aber flüssig lesen. Ich wurde sofort von der Geschichte gepackt und habe mit den McGuffins mitgefiebert und bin mit ihnen durch Schnee und Eis gestapft.

Die Geschichte ist in sich abgeschlossen, lässt aber genug Raum für mögliche Folgebände. Und bei dem Ende hoffe ich sehr, dass Daniel die Geschichte weitererzählt!

Was es also mit Merlins Amulett auf sich hat, lest ihr am besten selbst.

Vollste Empfehlung von mir, es lohnt sich absolut!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s